Zwei Vizemeistertitel bei den Bezirkmeisterschaften im Crosslauf — erste Plätze beim1. Lauf/Oste-Cup 2020

Die ersten Meisterschaften im Crosslauf von Floyd Schnaars und Robin Petermann standen am Samstag in Rosche auf den Programm.

Ausgetragen wurden die Bezirksmeisterschaften für die Region Lüneburg. Die Läufe fanden am Abend unter Flutlicht auf der Sportanlage in Rosche statt.

Die Felder waren mit den Läufern der LG Nordheide sehr gut bestückt und so hatten die beiden TVL’er eine starke Konkurrrenz. Als erster durfte Robin Petermann über 2.500m in der U16-Klasse antreten. Eine kleine und zwei große Runden über je 1km waren zu absolvieren. Da es leider keine Beschreibung und keine Zeichnung über den Streckenverlauf gab, ließ ein Streckenposten die Läufer falsch abbiegen. Der Lauf wurde daraufhin abgebrochen. Nach dem zweiten Start lief dann aber alles gut. Es bildete sich gleich eine vierköpfige Führunggruppe, die sich vom Hauptfeld kontinuierlich absetzte. Robin arbeitete sich in den folgenden zwei Runden vom 4. zum 2. Platz vor und kam in 9:29 Minuten als Vizemeister ins Ziel.

Sein Vereinskollege Floyd Schnaars, der im ersten Jahr der U18-Klasse startet, durfte über die mit mehreren kleinen Hügeln gespickte 3.000m Strecke starten. Auch Floyd begab sich wie Robin gleich in die Spitzengruppe und gab seine Position nicht mehr her. Während der erste Läufer einen deutlichen Vorsprung zwischenzeitlich rausholte, wurde dahinter hart um die Plätze gekämpft. Floyd zeigte aber in der letzten Runde seine Qualitäten und zog dem Verfolgerfeld davon. Mit einer Zeit von 11:22 Minuten kam er dem Sieger Lasse Heyer (LG Nordheide) wieder deutlich näher und überquerte als zweiter ungefährdet die Ziellinie. Mit zwei Silbermedaillien ging es dann spät am Abend auf die lange Rückfahrt.

1. Lauf/Oste-Cup

Nur 10 Stunden später traten die beiden dann beim Oste-Cup in der Ahe in Zeven an den Start. Der 1. Lauf von insgesamt drei Crossläufen des Oste-Cup schlengelte sich durch weiche und hügelige Waldwege. Trotz leichtem Muskelkater lief Floyd Schnaars über die Strecke von 2.880m in 10:43 Minuten mit deutlichen Vorsprung seiner U18-Klasse ins Ziel. Seine Vereinkameradin Janina Lindemann belegte im gleichen Lauf ebenfalls den 1. Platz in ihrer U20-Altersklasse und verbuchte im Ziel eine Zeit von 14:14 Minuten. Im folgenden Lauf der W11 über 1.300m sprintete Lara Marie Lindemann auf Platz 2 mit 5:46 Minuten. Ihre Vereinskameradin und Freundin Charlotte Schlüter belegte nach einer langen Verletzung einen beachtlichen sechsten Platz in 6:15 Minuten. Levin Eickhoff und Tom Stephan duellierten sich dann in der ersten von zwei Runden über die 1.800m, bevor sich Levin dann deutlich auf Platz eins absetzen konnte. Mit einer Fabelzeit von 7:04 Minuten und knapp 20 Sekunden Vorsprung triumphierte er im Ziel. Etwas verkalkuliert hatte sich dann Tom beim Endspurt. Er wählte die Innenbahn, die leider von einigen Zuschauern versperrt war. Tom musste abbremsen und ausweichen und büste damit seinen zweiten Platz ein. Mit einer Zeit von 7:26 Minuten lief Tom auf den 3. Platz.

Robin Petermann (M14) lief dann im letzten 1.800m Lauf. Unbeeindruckt vom vorherigen Tag spulte er in Führung liegend die zwei Runden ab und kam so früh ins Ziel, das der Zeitnehmer vergaß die Zeit zu stoppen. Als Robin bereits schon im Ziel stand, blieb bei seinem Trainer und Vater die Stoppuhr bei 7:08 Minuten stehen. Die Siegerzeit dürfte also noch deutlich darunter liegen. Da nur die Platzierung für die Oste-Cup Serienwertung zählt, war der Ärger über die Zeit schnell vergessen. (JP)

Privacy Policy Settings