WB Jugend spielt ein weiteres Jahr in der Landesliga

In der ersten Qualifikationsrunde reichten zwei Siege gegen Jugendhandball Moin Wesermarch 15:11 und SV Garßen-Celle 9:14 nicht aus um den direkten Aufstieg in die Landesliga zu schaffen. Mit den ersten zwei Siegen setzten sich die Mädchen erst einmal an die Tabellenspitze der Qualitabelle. Beide Begegnungen wurden klar gewonnen und hätten durchaus noch deutlicher ausgehen können. Im dritten Spiel gegen die JSG Geestland hätte die Mannschaft von Trainerin Nina Semken den Sack eigentlich frühzeitig  zu machen müssen. Leider führten leichtfertige Ballverluste immer wieder zu unnötigen Gegentoren  die am Ende zu einer knappen 12:14 Niederlage führten. Gegen das Team aus TUS Jahn Hollenstedt musste nun unbedingt ein Sieg her. Die Anfangsphase wurde verschlafen und der Gegner ging mit 4:1 bzw. 9:3 bis zum Pausenpfiff in Führung. Nach dem Seitenwechsel war die Luft raus und dieses Spiel ging mit 20:9 deutlich verloren.

Für das Team vom TV Lilienthal hieß es nun Mund abputzen und nach vorne schauen. Mit dem dritten Tabellenplatz sicherte sich die Mannschaft immerhin einen Startplatz in einer weiteren Hoffnungsrunde, die in Woltmershausen ausgetragen wurde.

Mit drei Siegen gegen TS Woltmershausen (13:15), JSG GIW Meerhandball (9:13) und SV Beckdorf (16:9) wurden hier sehr früh die Weichen für eine erfolgreiche Qualifikationsrunde zur Landesliga gestellt. Lediglich das letzte Spiel gegen das Team aus Winsen/Luhe wurde mit 12:14 Toren abgegeben. Der Grundstein dieses Erfolges lag vor allem in der Abwehr. Hier wurden sehr viele Bälle erkämpft und durch schnelle Tempogegenstöße erfolgreich abgeschlossen. Durch die an diesem Wochenende sehr dünne Personallage war im letzten Spiel jedoch die Luft raus. Zudem war das Team um Trainerin Nina Semken bereits für die Landesliga qualifiziert. Somit können wir auch in der Saison 2017/18 wieder Landesliga- Handball in Lilienthal sehen.