TVL Leichtathleten siegten bei Staffel-Kreismeisterschaft

In den Kurz- und Langstaffeln der Altersklassen U8, U10, U12, U14 und U20 haben die Nachwuchsleichtathleten des TV Lilienthal insgesamt 5 Kreismeistertitel gewonnen. Gute und sichere Staffelwechsel in den Kurzstaffeln waren dabei die Grundlage des mehrfachen Erfolgs. Fünf Vize-Kreismeistertitel, zwei 3. Plätze und einen 4. Platz gingen ebenfalls an die TVL Leichtathleten. Alle siegreichen Staffeln freuten sich über viel Applaus bei ihren Siegerehrungen und über ihre verdienten Medaillen.

Weiter so, alle Staffeln haben es prima gemacht!

Ergebnisse:

wU8 – 4x50m

  1. Platz für Mathilda Schlüter (2012), Marieke Dylla (2011), Antonia Wölfert (2013), Charlotte Wölfert (2013) in 56,30 Sekunden

wU12 – 4x50m

  1. Platz für Marlene Fladung (2007), Nele Marschall (2007), Greta Weimar (2008), Ronja Hamel (2008) in 31,70 Sekunden

wU12 – 3x800m

  1. Platz für Ronja Hamel (2008), Greta Weimar (2007), Nele Marschall (2007) in 10:09,86 Minuten
  2. Platz für Theresa Borgmeier (2010), Lara Ostendorf (2008), Lara Marie Lindemann (2009) in 11:00,85 Minuten

wU14 4x75m

  1. Platz für Hannah Fladung (2005), Anna Gründel (2005), Emma Groß (2005), Merit Wilhelm (2006) in 43,67 Sekunden

wU14 3x800m

  1. Platz für Emma Groß (2005), Lea Roeber (2006), Anna Gründel (2005) in 9:29,54 Minuten

wU20 4x100m

  1. Platz für Isabel Arens (2002), Janina Lindemann (2001), Finja Wedemeyer (2001), Tatjana Mense (2000) in 56,64 Sekunden

 

mU10 – 4x50m

  1. Platz für Hannes Trostmann (2010), Henri Förstner (2011), Sander Bergmann (2009), Julian Nohka (2009) in 40,41 Sekunden

 mU10 – 3x800m

  1. Platz für Julian Nohka (2009), Tom Sandmann (2009), Erik Hüsemann (2010) in 10:51,46 Minuten

mU12 – 4x50m

  1. Platz für Tom Stephan (2008), Torben Lindemann (2007), Vadim Goek (2007), Levin Eickhoff (2007) in 30,47 Sekunden

mU12 – 3x800m

  1. Platz für Torben Lindemann (2007), Tom Stephan (2008), Levin Eickhoff (2007) in 8:31,71 Minuten

mU14 – 3x800m

  1. Platz für Simon Förstner (2006), Ilai Schäfer (2006), Linus Grün (2006) in 8:42,58 Minuten

Privacy Policy Settings