Schutzbeauftragte

Schutz vor jeglicher Art sexualisierter Gewalt im Verein

Das Recht auf sexuelle Selbstbestimmung ist gesetzlich verankert. Das gilt für Erwachsene wie in besonderem Maße für Jugendliche und Kinder. Dennoch spielen sexualisierte Übergriffe in den Lebenswelten heranwachsender Mädchen und Jungen eine Rolle – in der Familie – in der Schule – im Sport.

Wir, die Verantwortlichen im TVL, wollen erreichen, dass erwachsene Mitglieder und vor allem Kinder und Jugendliche den bestmöglichen Schutz vor jeglicher Form sexualisierter Gewalt erfahren. Wir wollen im Verein ein Klima herstellen, das Betroffenen die Sicherheit gibt, die sie zum Aussprechen des Unaussprechlichen ermutigt. Sie sollen darauf vertrauen dürfen, dass ihnen geglaubt wird und die unseren Vertrauenspersonen mitgeteilten Grenzverletzungen sofort beendet werden.


Vorstellung: Gudrun Hallerstede

Vertrauensperson „Sexualisierte Gewalt“

Ich begleite seit vielen Jahren die Lilienthaler Wölfe (Floorball) als Mentaltrainerin. In meiner Praxis „In Verbindung“ arbeite ich mit Menschen, die sich persönlich weiter entwickeln wollen. Mir liegt es am Herzen Menschen zu unterstützen und sie auf dem Weg zu mehr Selbstbewusstsein zu begleiten. Das ist wichtig, damit es ihnen u.a. leichter fällt, Grenzen zu setzen und klar „Nein“ zu sagen, wenn sie spüren, dass etwas nicht in Ordnung ist. Als Vertrauensperson für Sexualisierte Gewalt im TVL ist es mir wichtig, Betroffenen Mut zu machen sich zu öffnen, wenn sie Grenzüberschreitungen erlebt haben. Diese liegen in jedem Fall dann vor, wenn du dich in dieser Situation unwohl fühltest und dir mulmig zumute war.

Wir sind für euch da, wenn ihr einen Rat sucht, etwas beobachtet habt oder selbst betroffen seid.

Gudrun Hallerstede 04298-419967



Vorstellung: Reinhard Schülke

Vertrauensperson „Sexualisierte Gewalt“

Seit 1953 bin ich ununterbrochen Vereinsmitglied des TV Lilienthal. Ich habe als Kind und Jugendlicher geturnt, dann Handball und Volleyball gespielt und etwa 20 Jahre Leistungssport in der Bogensportabteilung betrieben. Ich war 15 Jahre Vorsitzender des TVL. Nebenbei arbeitete ich 34 Jahre als Lehrer in einer Schule in Bremen. Nach einer zweijährigen Weiterbildung wurde ich Beratungslehrer für Schüler, Eltern und KollegInnen. Als Vertrauensperson im TVL möchte ich dazu beitragen, dass es vor allem für Kinder und Jugendliche in unserem Verein nie zu Vorfällen dieser Art kommt.

Sollte es doch zu sexualisierten Übergriffen bzw. Gewalt kommen, möchte ich den Betroffenen, die sich an mich wenden, größtmögliche Hilfe bei der Bewältigung ihrer Erlebnisse sein.

Reinhard Schülke 0173-7864863


Als alternativen Ansprechpartner zum Verein bietet die Sportjugend Hannover eine Clearingstelle an, die unter der Rufnummer 0511 12 68 274 wie folgt zu erreichen wäre:

dienstags zwischen 10:00 und 12:00 Uhr und donnerstags zwischen 13:00 und 15:00 Uhr